Jahrestagung der österreichischen und deutschen Ombudshochschul­netzwerke

Gemeinsame Jahrestagung des österreichischen und des deutschen Hochschulombudsnetzwerkes: Nachbarschaftliche Kooperation im europäischen Hochschulraum

Wann
21.-22.09.17
09 - 17 Uhr
Wo
Edmundsburg
Universität Salzburg
Mönchsberg 2
5020 Salzburg
Route hierher planen

Veranstaltungsprogramm

  • 08:30

    Registrierung und Begrüßungsgetränke

  • 09:00

    Begrüßung und Eröffnung

    Vizerektorin Univ.-Prof.in Dr.in Sylvia HAHN, Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation an der Paris-Lodron-Universität Salzburg

    SChefin Dr.in Iris RAUSKALA, BMWFW (Grußadresse)

    Mag. Peter MAYR, Leiter für Internationale Beziehungen der PLUS, Salzburg

    Thies REINCK, M.A., Leuphana Universität Lüneburg, stellvertretend für das Sprecher*innen-Team des BeVeOm

    Dr.in Nicole FÖGER / Dr. Josef LEIDENFROST, MA, hochschulombudsnetz.at, Wien

  • 09:15

    Impulsreferate Teil 1: Salzburg, Rest-Österreich

    Mag. Peter MAYR, Universität Salzburg, Salzburg: Studieren in Österreich:
    Es trennt uns nur die gemeinsame Sprache

    Mag. Peter ENGEL, ÖH Salzburg, Salzburg:
    Interkulturelle Konflikte aus Sicht der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft

    Dr. Josef LEIDENFROST, MA, Ombudsstelle für Studierende im BMWFW, Wien:
    Gesetzliche Verankerung: Wie? Warum? Wozu?

  • 10:45

    Kaffepause

  • 11:15

    Impulsreferate Teil 2: Technisches, Persönliches

    Mag. Rita MICHLITS, Leiterin Kommunikation | Information | Marketing, OeADGmbH, Wien:
    Facebook & Co: Beziehungsmanagement in Zeiten der Digitalisierung

    Mag.a Nathalie PODDA, Ombudsstelle für Studierende im BMWFW, Wien:
    Der jährliche Tätigkeitsbericht der Ombudsstelle für Studierende: Erstellung und Berichtslegung

    Dr. Tibor SZABÓ, OeAD-GmbH, Wien:
    Mein Praktikum bei der Ombudsstelle für Studierende im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft im Juni 2017

  • 12:30

    Mittagspause

  • 13:15

    Impulsreferate Teil 3: Netzwerke und deren Professionalisierung

    Dr.in Nicole FÖGER / Dr. Josef LEIDENFROST, MA, Wien:
    Das Hochschulombudsnetz.at: Gründungsidee, erste Erfahrungen

    Dr.in Ursula MEISER, Universität Stuttgart / Meike S. GOTTSCHLICH, M.A., Universität Göttingen:
    BEVEOM – seit wann und wozu?

    Dipl.-Math. Wolf Hertlein, Mediator, Darmstadt:
    Professionalisierung durch Weiterbildung – ein Konzept und dessen Umsetzungsstand

  • 15:00

    Impulsreferate Teil 4: Europäisches / Internationales

    Tori REICHEL, Wien: Von der Homepage der Universität Wien zu SPIEGEL online und wieder retour:
    Erfahrungen eines Betroffenen mit Uni-Image Policy

    Dr.in Nicole FÖGER / Dr. Josef LEIDENFROST, MA, beide Wien:
    Die europäische Dimension von Ombudsstellen im europäischen Hochschul- und Forschungsraum

    Dr. Josef LEIDENFROST, MA, Wien:
    Die Strasbourg Declaration des europäischen Netzwerkes der Hochschulombudsstellen ENOHE: Auf dem Weg zur Pariser Ministerinnen- und Ministerkonferenz im Mai 2018

Über diese Tagung

Wie bei früheren gemeinsamen Kontakten und Gesprächen erörtert haben sich die beiden Hochschulombudsnetzwerke Deutschlands (www.beveom.de) und Österreichs (www.hochschulombudsnetz.at) Mitte September 2017 zu einer gemeinsamen Arbeitstagung an der Universität Salzburg getroffen. Die Themen von gemeinsamem Interesse, die dabei im Detail behandelt wurden, waren u.a.:

  • Vorstellung der Netzwerke (österr. Hochschulombudsnetzwerk // BeVeOm)
  • Digitalisierung & Beschwerdemanagement („facebook&co“)
  • Berichtswesen, Jahresberichte (wer berichtet warum wem wie?)
  • gesetzliche Verankerung (wie, wem bringts was?)
  • interkulturelle Konflikte

Vortragende

Ao.Univ. Prof. Dr.in Sylvia HAHN

Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation an der Paris-Lodron Universität Salzburg

Mag.a Dr.rer.soc.oec. Iris RAUSKALA

Sektionschefin im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Mag. Peter MAYR

Leiter für Internationale Beziehungen der PLUS Salzburg

Thies REINCK, M.A.

Leuphana Universität Lüneburg, stellvertretend für das Sprecher*innen-Team des Be Ve Om

Mag.a rer.nat. Dr.rer.nat. Nicole FÖGER

Leiterin der Geschäftsstelle der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität

Dr. Josef LEIDENFROST, MA (Mediation)

Leiter der Ombudsstelle für Studierende im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Mag. Peter ENGEL

Leiter des ÖH-Beratungszentrums an der Uni

Mag.a Rita MICHLITS, B.Ed.

Leiterin Kommunikation, Information, Marketing, Österreichischer Austauschdienst GmbH (OeAD)

Mag.a Nathalie PODDA

Mitarbeiterin der Ombudsstelle für Studierende im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Dr. Tibor SZABÓ

Leiter der Ombudsstelle der Österreichischen Austauschdienst GmbH (OeAD-GmbH)

Dr.in rer. pol. Ursula MEISER

Ombudsperson Lehre der Universität Stuttgart

Meike S. GOTTSCHLICH, M.A.

Ombudsperson, Universität Göttingen

Dipl.-Math. Wolf HERTLEIN

Mediator, Leiter der Beschwerde- und Verbesserungsmanagements an der Technischen Universität Darmstadt

Tori REICHEL

Redakteur und Host bei VICE Austria

Nachlese

Im Werkstattbericht 26 finden Sie die Tagungsdokumentation der Veranstaltung „Gemeinsame Jahrestagung des österreichischen und des deutschen Hochschulombudsnetzwerkes“

Werkstattbericht 26